Fordern Sie uns – gerne sind wir Ihnen bei der optimalen Monta­ge­lösung von Anschlag­punkt über Umlenk­rolle bis Aufbe­wah­rungsbox behilflich.

Fragen und Antworten

Größe und Auslegung dieses Systems hängt immer davon ab welche Turmseg­mente Sie haben und montieren müssen. Daher benötigen wir Daten wie Turmge­wicht, Flanschau­ßen­durch­messer, Teilkreis­durch­messer, Anzahl der Löcher im Teilkreis, Größe der Löcher im Teilkreis, Flansch­dicke. Diese Daten werden von allen zu bewegenden Turmseg­menten benötigt. Auf Basis dieser Daten erstellen wir dann für Sie ein Angebot.

Ein System besteht aus insgesamt sechs Anschla­gein­heiten: vier WKA-FLEX für den oberen Flansch sowie zwei WKA-B-FLEX für den unteren Flansch. Dieses System erlaubt dann mit den jeweils passenden Schrauben die Montage aller Ihrer angege­benen Turmfa­milien und ‑typen. Um die richtige Zuordnung der passenden Schrau­ben­größe zu gewähr­leisten werden diese mit unter­schied­lichen Farben (Farbcode) beschichtet.

Sie erhalten mit diesem WKA-System ein Monta­geset, das Ihnen eine reibungslose erschüt­te­rungs­freie Hebe- und Drehbe­wegung von der verti­kalen in die horizontale Lage der Turmseg­mente ermög­licht.

Die kompakte Monta­ge­vor­richtung besteht aus mehrfach wärme­be­han­deltem, vergü­tetem Stahl, der wie die gesamte Anschla­geinheit mit einem Korro­si­ons­schutz gegen Feuch­tigkeit und salzhaltige Luft ausge­stattet ist.

  • Passgenau und trotzdem flexibel für das Einsetzen von Schrauben mit unter­schied­licher Gewin­de­größen inklusive einer schwenk­baren Schrau­ben­si­cherung, die selbst­ständig arretiert.
  • Keine Klein­teile wie Buchsen, Schrauben usw. zur Anpassung nötig.
  • Die Nachver­folg­barkeit durch Serien­nummern auf dem Produkt, dem Typen­schild und Anschlag­punkten zurück zur Charge.
  • Sie haben den Vorteil z. B. auf der Baustelle die Zuordnung der richtigen Schrauben durch den Farbcode auf einen Blick zu erkennen.
  • Aufein­ander abgestimmten Kompo­nenten, die mit Blick in die Zukunft über der momentan angefor­derten Traglast liegen. Es zeigt sich aus unserer Erfahrung heraus, dass es von Vorteil ist noch etwas „Luft“ noch oben zu haben.

Ein weiteres Plus ist die Transport- und Lagerbox in denen die benötigten Kompo­nenten der Reihen­folge nach entnommen und nach dem Einsatz wieder einge­lagert werden. Allein durch die Sicht­prüfung wird ein Fehlen sofort festge­stellt.

Ein „Paket“, alles im Griff.