Mit Traglas­ten von 200 bis 44.600 kg bie­ten ACTEK® Anschlag­punk­te ein­fa­che Hand­ha­bung von schwe­ren Las­ten bei hoher Sicherheit.

Ver­schie­de­ne Seri­en zeich­nen sich durch ihren hohen Sicher­heits­fak­tor von bis zu 6:1 aus, sind um 360° frei dreh­bar und 180° schwenk­bar. Jeder Anschlag­punkt wird ver­gü­tet, zu 100 % magne­tisch riss­ge­prüft und einem 200 % Belas­tungs­test unterzogen.

Der Sicher­heits­stan­dard umfasst außer­dem regel­mä­ßi­ge Kon­trol­len durch ein unab­hän­gi­ges Labor sowie eine Seri­en­num­mer für die UVV. Damit wird eine opti­ma­le Nach­ver­fol­gung von UVV-Prü­­fun­­­gen mög­lich. Die Anwen­dungs­be­rei­che erstre­cken sich auf alle Indus­trie­zwei­ge, in denen Werk­zeu­ge, Behäl­ter, Maschi­nen und ande­res mehr in Pro­duk­ti­on, War­tung und Instand­hal­tung bewegt wer­den müssen.

Eine Beson­der­heit stellt das paten­tier­te WKA-Sys­­tem für die erleich­ter­te Mon­ta­ge der Turm­seg­men­te von Wind­kraft­an­la­gen dar. Gan­ze Turm­fa­mi­li­en und ‑typen eines oder meh­re­rer Her­stel­ler kön­nen mit nur sechs Anschlag­punk­ten mon­tiert werden.